Argumente für Wärmepumpen

Heizen mit Wärmepumpe - gut für Sie,...

Sie sparen Geld durch effiziente Technologie
Unter den richtigen Voraussetzungen arbeiten Wärmepumpen hocheffizient. Durch die Nutzung
kostenloser Umweltwärme
können Sie Ihre jährlichen Heizkosten deutlich senken, unter günstigen Voraussetzungen um bis zu 50 Prozent.

Sie sind flexibel durch vielseitige Technik
Mit den meisten Wärmepumpensystemen können Sie nicht nur heizen, sondern auch kühlen, Warmwasser bereitstellen und
zum Teil sogar energiesparend lüften. So können Sie ihren Wohnkomfort beträchtlich erhöhen.

Sie erfüllen heute schon die gesetzlichen Anforderungen von morgen
Um ihre selbstgesteckten Klimaziele zu erreichen, verschärft die Politik ständig die energetischen Anforderungen an Neu- und
Altbauten. Mit einer modernen Wärmepumpe sind Sie den heutigen Vorschriften bereits weit voraus und gut gerüstet für
die Zukunft.

Sie sparen Platz und Wartungsarbeiten
Wärmepumpen werden meist mit Strom betrieben. Sie benötigen keinen Lagerraum für Brennstoffe. Da sie vor Ort keine
Emissionen produzieren, benötigen Sie keinen Schornstein oder Schornsteinfeger und haben somit einen weit geringeren
Wartungsaufwand.

Steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie
Moderne Technik, die nachhaltig Energie und Geld spart sowie den Komfort erhöht - es gibt kaum eine bessere Investition in
Ihre eigenen vier Wände. Der Wiederverkaufswert steigt, und Sie haben bereits für die nachfolgenden Generationen vorgesorgt.


... und gut für die Umwelt!

Wärmepumpen verursachen keine CO2-Emissionen vor Ort
Da Wärmepumpen keinen Brennstoff verbrauchen, verursachen sie auch keine Emissionen. Diese fallen lediglich bei der
Produktion des Stroms an, mit dem die Wärmepumpe betrieben wird. Die SVI liefert Strom aus 100% Wasserkrafterzeugung,
dadurch arbeitet die Wärmepumpe im Versorgungsgebiet der SVI CO2-neutral.

Wärmepumpen nutzen regenerative Energien
Die Vorräte an Umweltwärme sind quasi unendlich. Denn sie werden durch die Sonne und durch chemische Prozesse im
Erdinneren ständig wieder aufgefüllt.

Wärmepumpen liefern einen Beitrag zum globalen Klimaschutz
Durch Ihre hohe Effizienz sparen Wärmepumpen beträchtliche Massen an Treibhausgasen ein. Da sie ohne Verbrennungs-
prozesse funktionieren, produzieren sie keine klimaschädlichen Gase oder Rußpartikel.

Wärmepumpen helfen, begrenzte Ressourcen zu schonen
Die weltweiten Brennstoffvorräte sind begrenzt. Ihre Erschließung ist technisch aufwändig und mit massiven Eingriffen in die
Natur verbunden. Umweltwärme steht in unendlicher Menge zur Verfügung. Damit spart die Wärmepumpe große Mengen an
Primärenergie ein, da sie nur einen kleinen Anteil Strom zum Antrieb benötigt – der zudem zunehmend aus erneuerbaren
Quellen stammt.

 

Wärmepumpen sparen Energie...

Bereits mit dem derzeitigen Strommix spart eine Wärmepumpe im Vergleich zu einem alten Ölkessel ab einer JAZ von 2,0
Primärenergie ein. Ab einer JAZ von 3,8 benötigt sie sogar weniger als die Hälfte der Energie. Ohne jegliches Zutun der
Wärmepumpen-Betreiber wird dieser Vergleich in Zukunft noch günstiger ausfallen. Die Gründe hierfür sind energiesparende
Stromerzeugung durch effizientere Kraftwerke sowie ein deutlich höherer Anteil der Nutzung Erneuerbarer Energiequellen.
Dies belegt eine Studie der TU München (TUM) aus dem Jahr 2009 zum Thema „Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärme-
pumpe in der Gebäudeheizung“. Im Vergleich zu hocheffizienten fossilen Heizsystemen sparen Wärmepumpen bereits 2010
3,6 TWh Primärenergie ein. Bis 2020 steigt dieser Wert in Abhängigkeit vom Absatz auf 15,0 bis 19,2 TWh.

… und CO2!

 

Förderung von effizienten Wärmepumpen…

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) belohnt den Einbau einer effizienten Wärmepumpe in Bestands-
gebäuden (Bauantrag/ -anzeige vor dem 1.1.2009), die bereits über ein Heizungssystem verfügen, mit attraktiven Zuschüssen.

Zielgruppe:
Privatpersonen, kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler und Kommunen

Aktuelle Fördermöglichkeiten finden Sie unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/waermepumpen/

 

Das Prinzip einer Wärmepumpe…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wärmequellen können sein…

 

-       Grundwasser

 

-       Außenluft

 

-       Erdwärmesonden

 

-       Erdwärmekollektoren

 

Noch mehr Informationen finden Sie unter: http://www.waermepumpe.de/

 

Auch die Stromversorgung Inzell eG beheizt das Verwaltungsgebäude an der Bauhofstraße mit

Außenluft und Wasserkraftstrom.

    

 

 

Seitenanfang